Energiekonzept

Stromversorgung

Der Sonnenhof Gisbert in Rietz (deshalb auch der Name) soll durch eine Photovoltaikanlage weitgehend energieautark werden. Der zugehörige Batteriespeicher kann den Hof auch nachts mit Strom versorgen.

Bis vor wenigen Jahren hatten Besitzer einer Photovoltaikanlage das Ziel, möglichst den gesamten erzeugten Strom in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Durch die jährliche Degression (Verringerung) der Einspeisevergütung ist das bei neu errichteten Anlagen nicht mehr interessant.

Da der Preis für Bezugsstrom jedoch ständig steigt, bietet sich eine interessante Alternative an: Moderne Stromspeicher bieten die Möglichkeit, den tagsüber erzeugten Sonnenstrom zu speichern. So steht dieser den Stromverbrauchern morgens, abends und nachts zur Verfügung – also genau zu den Zeiten, in denen die Sonne wenig oder gar nicht scheint.

Dadurch ist es möglich, unser Objekt weitgehend autark mit sauberem selbst erzeugten Strom zu versorgen. Das ist gut für die Umwelt und für das Portemonnaie unsere Bewohner.

Wärmeversorgung

Die Heizung und Warmwasserversorgung für das Gebäude wird durch mehrere in Kaskade geschaltete Wärmepumpen abgesichert. Die Versorgung der Wärmepumpen erfolgt durch den mittels PV-Anlage selbst erzeugten Sonnenstrom.

Der Stromspeicher

Es gibt verschiedene Anbieter von Batterien für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbeobjekte. Sobald feststeht, für welches System wir uns entschieden haben finden Sie hier detaillierte Informationen.

Die Photovoltaikanlage

Beim Eindecken der südlichen Dachflächen wurden die Dachhaken, die die PV-Anlage einmal auf dem Dach halten werden, gleich mit montiert. Sobald wie möglich können dadurch die Photovoltaik-Module ohne großen Aufwand montiert werden.